Aktuelles

HJC bittet um Mitteilung der Mailadressen für Newsletter und Änderungen der Postanschrift

Liebe Jazzclubmitglieder,
Sie sind es von uns gewohnt, dass wir Sie rechtzeitig vor den anstehenden Konzerten an den Termin erinnern und Informationen zu den Musikern geben. Dies soll auch so bleiben!
Unsere Portokosten haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht (Preissteigerungen, Abschaffung der Infobriefe) und machen mittlerweile einen nicht unwesentlichen Anteil des Jahresbudgets aus. Hier wollen wir sparen und Ihnen unsere Informationen, wenn möglich, per E-Mail zukommen lassen.
Daher bitten wir Sie, uns Ihre E-Mail Adresse mitzuteilen.
Lesen Sie in dem Zusammenhang bitte auch unsere Datenschutzerläuterungen (unter Diverse - Datenschutz)
Wir werden Sie dann rechtzeitig auf die jeweiligen Konzerttermine mit den entsprechenden Informationen per Mail hinweisen.
Senden Sie uns Ihre E-Mailadresse bitte per Post, Fax oder auch per E-Mail zu.
Wir danken Ihnen jetzt schon für Ihre Rückmeldung und hoffen, durch die Einsparung an Portokosten noch mehr in qualitativ hochwertige Veranstaltungen investieren zu können.

Denken Sie bitte daran, uns Änderungen Ihrer Mailadresse und Ihrer Postanschrift mitzuteilen, da die Mitteilung sonst nicht bei Ihnen ankommen.

Ihr Hamaland Jazz Club
- Der Vorstand –

Hamaland Jazz Club e. V.
Twicklerstr. 17
48691 Vreden
Fax: 02564/32094
Mail: info@hamaland-jazz-club.de

-

25.01.19 - "Heimspiel" JaB - Jazz and Blues

JaB steht für handgemachten Jazz, Swing, Latin and Blues, auch mit erheiternden deutschen Texten, aber auch für rockigen Jazzrock und Funk. Die Band um den Vredener Norbert Umme entdeckte ihre Liebe zum Jazz und dessen unerschöpflichen Möglichkeiten eher zufällig, nachdem man in unterschiedlichsten Bands jahrzehntelang viele andere Stilrichtungen ausprobiert hatte. JaB spielt traditionellen Mainstream-Jazz, Swing, Latin und Blues, ist aber nicht zuletzt auch durch die inzwischen mit 2 weiteren Musikern verstärkte Besetzung rockiger und rhythmusbetonter geworden und hat ihr Repertoire ausgeweitet. Jab präsentiert sich locker, unaufdringlich und vielseitig. Vor allem geht es den Musikern darum, mit eingängigen, leicht verständlichen, aber sehr persönlich arrangierten Titeln die Zuhörer für die außergewöhnliche Bandbreite des Jazz and Blues zu begeistern und anderen und sich selbst Spass zu bereiten

Der HJC hofft insofern auf eine rege Beteiligung und hat zumindest die Rahmenbedingungen für einen stimmungsvollen Abend geschaffen.
Wir freuen uns über jeden jazzinteressierten Gast.

Der Eintritt für Mitglieder ist frei

Ihr HJC

Einlass 20.30 Uhr

Ort: Haus Terrahe
Routebeschreibung

17.02.19 - Kaffeekonzert - John Engels Trio ft. Linda H.

John Engels ist ein international berühmte und gefragte Jazzlegende.
Insofern ist der HJC mächtig stolz, dass es uns gelungen ist, einen solchen Hochkaräter nach Vreden zu bekommen.
Engels stammt aus einer musikalischen Familie (sein Vater John Engels Sr., geboren 1913, war ebenfalls Schlagzeuger und außerdem Kontrabassist) und er wuchs in Den Haag auf. Sein Interesse für Jazz erwachte, als ihn sein Vater in die „Jazz at the Philharmonic“-Konzerte mitnahm, wo er u. a. Hank Jones und Ray Brown hörte. Ab 1953 arbeitete Engels professionell als Schlagzeuger, zunächst im Trio von Pia Beck, dann in Deutschland mit dem surinamischen Saxophonisten Kid Dynamite und für zehn Jahre in den „Diamond Five“ des Pianisten Cees Slinger. Er war auch Mitglied der Bigband von Boy Edgar und spielte in zahlreichen Radio- und Fernsehshows (mit dem Trio Louis van Dijk, dem auch Jacques Schols angehörte). Engels begleitete Jazzmusiker wie Stan Getz, Ben Webster, Phil Woods, Dizzy Gillespie, Johnny Griffin, Clifford Brown, Tommy Flanagan und Wynton Marsalis. 1986 bis 1987 war er mit Chet Baker auf Tournee in Japan, was er selbst als einen der Höhepunkte seiner Karriere sieht. Von seinen Platten und CDs (er spielt auf über 140 mit) haben neun einen Edison-Preis gewonnen.

1985 gewann er den Bird Award auf dem North Sea Jazz Festival, bei dem er auch regelmäßig auftritt. 1988 erhielt er den Boy-Edgar-Preis. 2001 wurde er von der niederländischen Königin Beatrix zum Ritter des Ordens von Oranje-Nassau geschlagen. 1987 bis 1993 und 2000 bis 2002 gewann er jedes Jahr den Benelux Award als bester Schlagzeuger.

Begleitet wird John Engels von dem Pianisten Rob van Bavel, dem Bassisten Ruud Ouwehand und Sängerin Linda Horstkamp.

Der Eintritt für Mitglieder ist frei

Ihr HJC

Einlass 15.00 Uhr

Ort: Haus Terrahe
Routebeschreibung

15.03.19 - 10. Jamsession des Hamaland Jazz Club

Der Hamaland Jazz Club lädt nun bereits zum 10. Mal alle Jazzmusiker und Gäste diesseits und jenseits der deutsch-/ niederländischen Grenze zu einem spaßvollen und lockeren Abend in geselliger Runde ein. Da Musik international ist und sich über sprachliche Barrieren hinweg setzt, ist diese ein äußerst geeignetes Medium, um miteinander zu kommunizieren und über den Weg des gemeinsamen Musizierens auch persönliche Kontakte zu anderen Clubs und Musikern zu knüpfen und zu intensivieren.

Denn gerade das macht den Reiz dieser Veranstaltung aus, dass jeder mit jedem nach Lust und Laune zusammen spielen und improvisieren kann und niemand vorhersagen kann, was sich da zwischen den Musikern und auch im Zusammenspiel mit dem Publikum entwickeln wird.

Eine Bühne, eine PA- Anlage, Verstärker und Mikrofone werden vom Veranstalter gestellt.
Eine Grundbesetzung (Bass, Drums, Gitarre und Piano), bestehend aus deutsch-niederländischen Musikern, ist ebenfalls am Start und bildet die Basis für weitere Solisten. Die Bühne ist offen für jeden Jazzmusiker, der sich traut, mitzumachen. Der Spaß soll im Vordergrund stehen, es besteht kein Leistungsdruck.

Auch in diesem Jahr rechnet der HJC wieder mit einer großen musikalischen Beteiligung und freut sich insbesondere wieder auf den Auftritt der Lokalmatadoren und HJC – Mitglieder, wie u.a.: Minja Martinovic, Henk Bleumink; Ewoud Huizing und Norbert Umme und weiterer bekannter Gesichter.

Die Mitglieder des HJC und alle Jazzliebhaber sind eingeladen, um nicht zuletzt durch anhaltenden Applaus und Begeisterungsstürme die Musiker zu Höchstleistungen zu treiben.
Lassen Sie sich also diesen erlebnisreichen und spannenden Abend nicht entgehen. Bringen Sie Freunde und Bekannte mit und packen Sie ihr Instrument ein, falls Sie bereits Bühnenerfahrung im Bereich Jazz haben. Jeder darf mitmachen, es wird kein Wettstreit, sondern der Spaß steht im Vordergrund und der Dank des Publikums ist jedem, der sich traut, sicher.

Wir freuen uns über jeden Gast, der den Abend auch musikalisch bereichert.

Der Eintritt für Nichtmitglieder beträgt 7,50 €.
Musiker, die mitmachen, sowie deren Begleitung zahlen selbstverständlich keinen Eintritt.

Ort: Haus Terrahe
Königstraße 6, 48691 Vreden

Beginn: 20.00 h


Routenbeschreibung

01.05.19 - Jazz & Barbeque - Big Band 89

Der Hamaland Jazz Club lädt ein zum traditionellen Jazz und Barbecue auf dem Landgasthof Schwering in Dömern (Nähe Reithalle)

Jazz and Barbecue, in diesem Jahr mit der “ Big Band 89", können alle Musikinteressierten und Maiausflügler am 1. Mai auf Einladung des Hamaland Jazz an der Landgaststätte Schwering in Vreden, Doemern (Nähe Reithalle) erleben.
Bilderbuchwetter und eine hervorragende Atmosphäre sorgten in den vergangenen Jahren für den erhofften, starken Besucherandrang, so dass sich diese Veranstaltung mittlerweile zu einer „Traditionsveranstaltung“ entwickelt hat.
Alle Maiwanderer, die auf ihrer anstrengenden Maitour ein gemütliches Landgasthaus anfahren wollen und sich bei Jazz und dem Duft von Holzkohle und saftigem Fleisch stärken und erholen wollen, finden an der Gaststätte Schwering in Vreden, Ortsteil Dömern (Nähe Reithalle) das richtige Ambiente für einen Zwischenstopp oder können den 1. Mai dort gemütlich ausklingen zu lassen.
Bei gutem Wetter ( wovon wir wie in jedem Jahr ausgehen ) wird draußen auf dem Bauernhof unter großen Bäumen, umgeben von alten Scheunen ein Barbecue stattfinden. Grillkoteletts, Würstchen, Baguette, Salate und weiteres werden von den Vorstandsmitgliedern des Hamaland Jazz Club persönlich zubereitet und angeboten.

Der Eintritt ist frei

Ihr HJC

Ort: Landgasthof Schwering
Beginn: 12.00 h Ende: 17.00 h


Routenbeschreibung

29.06.19 - Jazz in der Scheune - Masha Bijlsma & Band / ft. Bart van Lier

Masha Bijlsma zählt zu den profiliertesten Stimmen ihrer Generation in Europa. Stilsicher durchmißt sie das weite Feld zwischen Jazz-Standards und anspruchsvollen Popsongs. Ob sie mit samtig zarter Stimme großes Chansongefühl entwickelt, oder Popsongs mit Jazzgefühlen veredelt, Masha Bijlsma kann mit ihrem Klangfarbenreichtum und außergewöhnlich großen Tonumfang fesseln.

Die exzellent eingespielte Band garantiert mit raffinierten Arrangements eine entspannte Atmosphäre. Der Pianist Hans Kwakkernaat , Ruud Ouwehand am Baß und der swingende Schlagzeuger Dries Bijlsma zeigen, wie kreativ man mit Mainstream-Nummern umgehen kann.
Und über den Special guest Bart van Lier (Posaune) muss man eigentlich nichts sagen. Er genießt in der Jazzszene Kultstatus und hat in den letzten 50 Jahren mit allen großen Namen zusammen gespielt.

Der Eintritt für Mitglieder ist frei

Ihr HJC

Ort: ehem. Gutshof Schulze Siehoff
Ellewick 24, 48691 Vreden ( an der Landstraße Richtung Zwillbrock)
Beginn: 20.00 h


Routenbeschreibung

26.09.19 - Boy Edgar Tour - Jasper van´t Hof Trio

Jasper van't Hof ist ein Vollblutmusiker, der auch nach 50 Jahren immer noch auf der Suche nach neuen Herausforderungen ist. Seine Neugier und der Drang zu Veränderungen machten ihn zu einem der Großen der europäischen Jazz-Szene.

Jasper van't Hof kann auf 50 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken. Der Niederländer fühlt sich in vielen Stilen des Jazz zu Hause und er kann ein beeindruckendes Œuvre vorweisen. «Jazz Because» (Jaro Medien) ist ein Querschnitt mit vier CDs aus fünf Jahrzehnten aktiven Musikschaffens.

Als Bandleader wie auch als Sideman trat der am 30. Juni 1947 in Enschede geborene van't Hof mit großen Namen der europäischen Jazzszene auf. Die Liste der vorzüglichen Musiker mit denen er zusammen auf der Bühne stand ist ansehnlich: Archie Shepp, Wolfgang Dauner, Manfred Schoof, Charlie Mariano, Jean-Luc Ponty, Ernie Watts, Nippy Noya, Jan Akkermann, Zbigniew Seifert, Alphonse Mouzon, Dave Friedman, Philip Catherine, Joachim Kühn, Marylin Mazur, Edvard Vesala, George Gruntz, Toto Blanke, Martial Solal, Bobo Stenson, Adam Makowicz, Annie Whitehead, Tony Lakatos und Angelique Kidjo - und, und, und...

Schlagzeuger Pierre Courbois beschreibt van't Hof so: «Als Jazzmusiker ein positiver Quertreiber, der immer etwas anderes macht, als das, was man von ihm erwartet, die linke Fingerfertigkeit wird man immer in seinem Spiel hören können.» Denn er macht mit seiner linken Hand Sachen, die andere nicht können.

– Quelle: https://www.shz.de/17211951 ©2019

Der Eintritt für Mitglieder ist frei

Ihr HJC

Ort: Altes Rathaus
Markt 6, 48691 Vreden
Beginn: 20.00 h


Routenbeschreibung

25.10.19 - 30. Vredener Jazznacht

Informationen folgen

Der Eintritt für Mitglieder ist frei

Ihr HJC

Ort: Kulturcafé N´Joy
Up de Hacke 21, 48691 Vreden

Beginn: 20.00 h


Routenbeschreibung

29.11.19 - Swinging Christmas - Brenda Boykin, Jan Luley & Thomas L´Etienne

Brenda Boykin

Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia

Boykin begann mit dem Gesang im Chor der North Oakland Missionary Baptist Church und war dort Solosängerin. Während ihrer Highschoolzeit lernte sie Klarinette und wandte sich während ihres Psychologiestudiums an der Berkeley-Universität dem Jazz und Blues zu.

Bekannt wurde sie als Sängerin der Johnny Nocturne Band. Sie spielte auf vielen internationalen Festivals, wie auf dem DuMaurier Jazz Festival in Vancouver, dem Monterey Bay Blues Festival, Monterey Jazz Festival, San Francisco Blues Festival und auf dem Umbria Jazz Festival.

Sie war die Gewinnerin des Wettbewerbs Montreux Under the Sky auf dem 39. Montreux Jazz Festival; ihr Quartett wurde als Beste Band des gesamten Outdoor-Festivals ausgezeichnet.[4] 2015 trat sie als Solistin mit der russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg auf der Gala des Zelt-Musik-Festivals in Freiburg auf. Auf diesem Festival ist sie regelmäßig zu Gast.

Lange arbeitete sie mit dem Gitarristen Eric Swinderman zusammen, zog allerdings im Jahre 2004 von San Francisco nach Wuppertal. Sie engagiert sich in dem deutschen Nu Jazz-Projekt Club des Belugas.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Brenda_Boykin

Jan Luley

Quelle: www.luleyfoto.de

Quelle: www.luleyfoto.de

Jan Luley gehört zu den Musikern, die sich dem Erbe der Musik aus New Orleans verschrieben haben. Er ist einer der virtuosesten und gleichzeitig groovendsten Pianisten unserer Zeit. Seine Liebe zur Musik der Kreolen und Pianostilen aus New Orleans steckt an; verzaubert und erfüllt Zuhörer in Deutschland und ganz Europa mit positiver Kraft. Ihm zuzuhören, lässt einen lebendig fühlen. Seine Musik ist ein Geschenk, durchdrungen von unbändiger Energie, hintergründigem Spielwitz sowie tiefen Emotionen, die er über die Klaviatur in Klänge fasst.

Jan Luley studierte Jazz mit Hauptfach Klavier in den Niederlanden und feiert 2018 sein 35jähriges Bühnenjubiläum. Sein musikalischer Schwerpunkt liegt auf Pianostilen aus New Orleans zwischen Tradition und Moderne, wobei er originale Kompositionen aus New Orleans mit eigenen Werken zu ebenso spannenden wie groovigen Konzerten verwebt. Weitere Vorlieben liegen im klassischen Jazz, Swing, Boogie Woogie und Gospel, sowie in kreolisch-karibischen Rhythmen.

Bereits an die 2000 Konzerte in 17 Ländern Europas, sowie in Afrika und den USA, spielte Jan Luley solistisch oder in den verschiedensten internationalen Formationen.

Quelle: https://www.janluley.de/jan-luley/

Der Eintritt für Mitglieder ist frei

Ihr HJC

Ort: Haus Terrahe
Königstraße 6, 48691 Vreden

Beginn: 20.00 h


Routenbeschreibung

Thomas L´Etienne

Quelle: www.maastrichtnet.nl

Quelle: www.maastrichtnet.nl

L’Etienne begeisterte sich bereits früh für Musik. Er lernte zunächst Gitarre und Balalaika. 1971 wechselte er zur Klarinette, die er als Autodidakt lernte; wenig später kam das Saxophon dazu. Bereits als Schüler gründete er gemeinsam mit Norbert Susemihl The Shepherds, ein Gesangs-Quartett, das hauptsächlich aus Spirituals und Gospel-Songs interpretierte. 1971, mit der Namensänderung zu Papa Tom's Lamentation Jazzband, erfolgte die Konzentration auf traditionellen Jazz. Erste Auslandstourneen mit dieser Band führten ihn nach Norwegen, Dänemark, in die Niederlande und nach Belgien.

1979 reiste er erstmals nach New Orleans. Dort spielte er mit Legenden des New Orleans Jazz, wie Kid Thomas, Emanuel Sayles, Chester Zardis und James Booker. 1982 brach l’Etienne sein Promotionsstudium in deutscher Literatur ab, um sich 1983 der Band der Sängerin Lillian Boutté für eine sechsmonatige Tournee anzuschließen, die er im Folgejahr heiratete und mit der er bis zur Jahrtausendwende regelmäßig auftrat.

Auch als Solist ist L’Etienne bei den großen Jazzfestivals Europas, Nordamerikas, Australiens und Asiens aufgetreten und hat Alben aufgenommen mit Musikern wie dem Pianisten Edward Frank, Lloyd Lambert, Smokey Johnson, Dr. John, Jeanette Kimball und Humphrey Lyttelton. Außerdem trat er mit Snooks Eaglin, Clark Terry, Sweets Edison, Milt Hinton und anderen auf, interessierte sich zunehmend aber auch für die traditionelle Musik Martiniques und für die brasilianische Choro-Musik.

Gemeinsam mit Uli Wunner gründete er die Creole Clarinets, die einen musikalischen Crossover zwischen traditionellem New Orleans Jazz und der Música Popular Brasileira erarbeitet haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_L%E2%80%99Etienne


-


-

Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
       
Februar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728   
       

"Heimspiel" JaB - Jazz and Blues

JaB steht für handgemachten Jazz, Swing, Latin and Blues, auch mit erheiternden deutschen Texten, aber auch für rockigen Jazzrock und Funk. Die Band um den Vredener Norbert Umme entdeckte ihre Liebe zum Jazz und dessen unerschöpflichen Möglichkeiten eher zufällig, nachdem man in unterschiedlichsten Bands jahrzehntelang viele andere Stilrichtungen ausprobiert hatte. JaB spielt traditionellen Mainstream-Jazz, Swing, Latin und Blues, ist aber nicht zuletzt auch durch die inzwischen mit 2 weiteren Musikern verstärkte Besetzung rockiger und rhythmusbetonter geworden und hat ihr Repertoire ausgeweitet. Jab präsentiert sich locker, unaufdringlich und vielseitig. Vor allem geht es den Musikern darum, mit eingängigen, leicht verständlichen, aber sehr persönlich arrangierten Titeln die Zuhörer für die außergewöhnliche Bandbreite des Jazz and Blues zu begeistern und anderen und sich selbst Spass zu bereiten

Der HJC hofft insofern auf eine rege Beteiligung und hat zumindest die Rahmenbedingungen für einen stimmungsvollen Abend geschaffen.
Wir freuen uns über jeden jazzinteressierten Gast.

Der Eintritt für Mitglieder ist frei

Ihr HJC

Einlass 20.30 Uhr

Ort: Haus Terrahe
Routebeschreibung







-